Wintersonnwende

Liebe Shiatsu & Seiki Freunde, es ist knapp vor Weihnachten.. aus Sicht des chinesischen Kalenders haben wir das tiefste Yin, die größte Dunkelheit mit der Wintersonnwende schon überschritten. Und doch ist es immer noch da, das Thema des Winters, das große Dunkel – die Innenschau zu der es uns einlädt.

Jetzt ist die Zeit das Licht nicht im Außen, sondern im Inneren zu suchen, so wie im Yin/Yang Symbol das kleine weiße Yang Kugerl im großen Bauch des schwarzen Yin Teils ruht. (Man kann sich dieses Symbol auch gut als Jahreskreis vorstellen, dann würden wir uns jetzt gerade im unteren Teil befinden.)





Das Element des Winters ist das Wasser, und es geht dabei um

Rückbesinnung auf uns selbst, auf die Auseinandersetzung mit dem was uns tief im Inneren wichtig ist, auf unsere Wahrheit, auf das was uns antreibt. Darin liegt eine große Kraft verborgen, denn sosehr es draußen auch dunkelt, mit der Geburt des Lichtes in uns beginnt auch die Zeit des helleren Yang wieder. Noch ist es ein kleiner weißer Spitz der aber kontinuierlich immer größer wird, so wie die Sonne draußen auch an Kraft und Stärke zunimmt mit jedem Tag. Zeit für Meditation, Ruhe, und Einkehr sind gute Begleiter um das Wasser Element in uns zu stärken. Wir können uns zum Beispiel fragen: Wer bin ich? Was ist meine Aufgabe in der Welt? Was bewegt mich wirklich? Was sind meine Ziele? Was ist meine tiefere innere Wahrheit? Meine Wahrheit für den Moment ist dass ich atme, ich lebe, ich an einem sicheren Ort bin, und Vorfreude auf die kommenden Tage fühle. Momentan ist die Zukunft doch sehr ungewiss, vielleicht löst das auch Gefühle wie Angst und Unsicherheit aus, so habe ich die Erfahrung gemacht dass es hilfreich sein kann sich auf den aktuellen Moment zu besinnen. Unsere Verabredung mit dem Leben findet im gegenwärtigen Augenblick statt. Und der Treffpunkt ist genau da, wo wir uns gerade befinden. Ich lade dich ein in deinen Körper hineinzuspüren: Bleib erst noch ein paar Momente mit der Aufmerksamkeit bei deiner Atmung und lass dir Zeit in deinem Körper anzukommen. Nimm wahr wie du mit der Erde verbunden bist, wie deine Füße den Boden oder Untergrund berühren. Vielleicht zieht es deine Aufmerksamkeit auch zu deinen Händen, wie sie auf deinen Oberschenkel ruhen.. oder vielleicht spürst du auch deine Schultern, oder deinen Nacken... Und während du all dies wahrnimmst und beobachtest kommt vielleicht ein tieferer Atemzug und du sinkst tiefer in die Verbindung mit dir selbst. Was nimmst du jetzt wahr? Welche Region in deinem Körper fällt dir jetzt besonders auf? Was ist da? Schmerz vielleicht, ein Gefühl, eine Regung… Bleib im Beobachten und frag dich, was gibt es noch zu diesem Körperempfinden das sich da zeigt? Lass dir die Zeit die du dafür brauchst. Dann lade ich dich ein dieses Körperempfinden zu begrüßen und so gut als möglich zu bejahen. Sag aus vollstem Herzen JA dazu und spür weiter. Ich beschreibe es nicht weiter, aber vielleicht kannst du eine Veränderung wahrnehmen. Lass mich deine Erfahrung auch gerne wissen, ich freu mich über deine Nachricht. Wenn dich diese Arbeit interessiert, dann freue ich mich auch sehr darauf dich mit Clean Language in einer tiefe Körpererfahrung zu begleiten. Das geht auch gut übers Telefon oder noch besser Skype. Ich wünsche euch von Herzen eine schöne Weihnachtszeit und ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen im neuen Jahr! herzliche Grüße Elisabeth



1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen